Phil Scheck



Photo: Live im Helsinki Klub, Zürich

1969 in Basel geboren, im Fricktal aufgewachsen, wilde Jahre in Bern und Thun. Langjähriger Geschäftsführer in der Nachtgastronomie im In- und Ausland, Ausbildung zum Bootsbauer, 2jähriger Segeltrip durchs Mittelmeer.

Aufgewachsen mit der „New Wave Of Britisch Heavy Metal“ entwickelte Phil Scheck schon früh ein Faible für harte Gitarrenmusik, bis hin zu Thrash-, Death- und Black Metal.

Nebst den härteren Spielarten interessierte er sich aber vor allem auch für Schweizer Mundartmusik. Der subtile Einsatz der eigenen Sprache in geschriebener, gesprochener oder gesungener Form faszinierten ihn ungemein. Zu frühesten Kindheitserinnerungen an Mani Matter und Trio Eugster gesellten sich mit der Zeit Rumpelstilz, Span, Mod On, Poison Rain, Housi Wittlin, Christine Lauterburg, Extrem Normal, Dänu Brüggemann und viele mehr. Später kamen mit Züri West, Patent Ochsner, Stiller Has, Tinu Heiniger und anderen weitere Highlights dazu. Die Faszination Mundart besteht für Phil Scheck auch heute noch, namentlich im Hip Hop- und Reaggae- Bereich.

Phil Scheck lebt heute in Baar bei Zug und verfasst neben seinen Songtexten auch Kurzgeschichten und Kolumnen.